Wahnsinn…

…schon wieder so viel Zeit vergangen.

Gleich zu Beginn des neuen Probejahres haben wir mit dem EinĂŒben der neuen StĂŒcke begonnen. Bereits nach einigen Stunden  kristallisiert es sich oft heraus, ob ein Lied Bestandteil des Konzertprogrammes wird. Auch lĂ€nger nicht mehr aufgefĂŒhrte StĂŒcke werden mal wieder gehört und dann wieder aufgefrischt. Und so wird auch das diesjĂ€hrige Konzert wieder ein super Mix aus alten, aufgefrischten und neuen StĂŒcken.

DarĂŒber hinaus hatten wir im Juli wieder einen sehr schönen Auftritt im Seniorenhaus „Maria Frieden“, wo uns die Bewohner auch dieses Mal bei den Volksliedern sangeskrĂ€ftig unterstĂŒtzten .

Dann gab es wieder unseren Chorausflug kurz vor den Ferien, dieses Mal hatten Chormitglieder in den heimischen Garten zum Grillen geladen. Bei allersommerlichstem Wetter musste der Grillhunger erst erwandert werden, was aber auch den kleinsten Teilnehmern viel Freude bereitet hat.

Anfang August brachten wir dann noch eine „first lady“ aus dem Sopran standes- und chorgemĂ€ĂŸ unter die Haube, bevor es dann in die Sommer(ferien)pause ging.

Insgesamt durften wir auch wieder neue Stimmen in unsere Reihen aufnehmen, mußten uns aber auch von einer langjĂ€hrigen aktiven SĂ€ngerin verabschieden, allerdings nur in – wie sie es nennt -Gospelrente .

Jetzt sind die Ferien vorbei und nun geht mit Power und Joy in den Spurt bis zum Konzert. Das Organisationsteam hat schon mehrfach und produktiv getagt, und so freuen wir uns auf den Chorworkshop im Oktober, der uns wie immer den letzten Schliff verleiht  bevor wir dann am 10.November auf der BĂŒhne stehen werden.

 

Veröffentlicht unter Blog

Unsere Power…

… hat sich beim diesjĂ€hrigen Chorworkshop mal etwas anders gezeigt. Als wir uns am Freitagabend zur ersten gemeinsamen Probe trafen, blieb der Proberaum dunkel. Wie sich herausstellte, waren mehrere Sicherungen und ein „FI“-Schalter rausgeflogen. Kraft der Power unserer Wasserkocher hatten wir das obere Stockwerk der Jugendherberge verdunkelt. Nachdem uns der Herbergsvater  wieder gesichert hatte, konnten wir dann mit den Proben beginnen.

Am Samstag haben wir dann wie immer nach Stimmen getrennt geprobt. Am Abend  wurden dann wieder traditionsgemĂ€ĂŸ die neuen Chormitglieder begrĂŒĂŸt. Dieses Jahr waren dies zwei neue „Alte“ und zwei “ First Ladies“. Wir MĂ€dels verlangten nach den „Cowboys“, es kamen die „SchlĂŒmpfe“, die  dann „Atemlos“  nach den „Cowgirls “ verlangten.

Nach dem „offiziellen “ Teil wurden dann bis weit nach Mitternacht alte und ganz alte StĂŒcke gesungen. Am Sonntagmorgen fanden wir uns alle wieder zur gemeinsamen Probe zusammen.

Nach diesem erfolgreichen Workshopwochenende wurde dann auch das Konzert wieder ein voller Erfolg.

Am 13. Dezember haben wir uns dann bei allerlei selbstgemachten Leckereien und HeißgetrĂ€nken mit und ohne Umdrehungen  in die Winterpause verabschiedet und so wĂŒnsche ich an dieser Stelle nochmal allen Preachies samt Familien und allen geneigten Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2019!

Veröffentlicht unter Blog

Mit Kind und Kegel in den PfÀlzer Wald

Hier wie versprochen, ein kurzer Bericht ĂŒber unseren Chorausflug; vielen Dank an Alexandra dafĂŒr :

Mitte Juni trafen wir uns bei strahlendem warmem Sommerwetter auf einem Parkplatz oberhalb des Kurpfalzparks bei Wachenheim an der Weinstraße. Nachdem auch die letzten Teilnehmer – mit Umweg ĂŒber Wachenheim bei GrĂŒnstadt (!)- den Treffpunkt erreicht hatten, konnte es losgehen!

Da es bei uns im Chor in den letzten Jahren viel Nachwuchs gegeben hat, ging es auf einem breiten  Forstweg, ideal fĂŒr KinderwĂ€gen, zur 5km entfernten Lambertskreuz-HĂŒtte. Unterwegs wurde nach Rehen Ausschau gehalten, Stöckchen gesammelt und natĂŒrlich viel gequatscht. Nach guten 1,5 Stunden erreichten wir die HĂŒtte. Die Kinder eroberten sofort den Spielplatz, der Rest machte es sich auf den BĂ€nken vor der HĂŒtte bequem und stĂ€rkte sich mit PfĂ€lzer Gerichten, Pommes, Bier und Rieslinschorle.

Am spĂ€ten Nachmittag machten wir uns gut gelaunt auf den RĂŒckweg.

 

 

 

Veröffentlicht unter Blog

Sommerpause

Mit einem gemĂŒtlichen Beisammensein mit GrillwĂŒrstchen nebst leckerer selbstgemachter Beilagen wie Salaten, Brötchen, diverser Dips und FrĂŒchten, sind wir nach der letzten Chorprobe vor Beginn der Ferien in die Sommerpause gegangen.

FĂŒr das diesjĂ€hrige traditionelle Konzert am 18.11.  haben wir bereits recht gut vorgearbeitet. Alle neuen StĂŒcke wurden bereits geprobt und mĂŒssen nach der Pause natĂŒrlich noch perfektioniert werden. DafĂŒr geht es auch dieses Jahr wieder in ein Chorwochenende, bei dem außer intensiven Proben natĂŒrlich auch die gemeinschaftliche Seite gepflegt wird.

Auch die Konzertvorbereitungen als solches wie Pressemitteilung, Plakatentwurf, organisatorische Fragen sind bereits in Arbeit, sodass wir nach der Sommerpause gleich wieder loslegen können. Da wir Anfang September bereits zweimal zum Einsatz kommen werden, einmal bei einer Hochzeitsfeier in den eigenen Reihen und einmal bei einem Gottesdienst in Seckenheim, beginnen wir schon vor Ferienende wieder mit den Chorproben.

Von unserem Chorausflug am 16.Juni kann ich leider noch nicht berichten, da ich leider nicht mit dabei war. Wird aber noch nachgereicht.

Ich freue mich schon, wenns wieder losgeht und wĂŒnsche allen Preachies und Familien und ĂŒberhaupt euch allen einen schönen Sommer!

 

Veröffentlicht unter Blog

Same procedure as…

…oder nach dem Konzert ist vor dem Konzert.

Unser Jahreskonzert im November 17 war wieder ein voller Erfolg. Das Programm setzte sich zusammen aus neuen StĂŒcken, solchen, die in den letzten zwei Jahren zur AuffĂŒhrung kamen und „neuen alten“, also Liedern, die schon lange im Repertoire sind, aber auch auch lĂ€nger nicht mehr im aktuellen Programm. Es war eine Mischung , die sowohl bei uns SĂ€ngern als auch dem Publikum sehr gut ankam.

Ein Jahr ohne “ Oh Happy Day“ geht gar nicht. Dieses Jahr rundeten unsere Zugaben das Konzert ohne den Klassiker ab, aber wie gesagt…AnlĂ€sslich des runden Geburtstages unserer Marion, kam der glĂŒckliche Tag doch noch zum Einsatz.

Nach der Adventsfeier mit den ĂŒblichen Leckereien, aber ausnahmsweise ohne Schrottwichteln, gingen wir in die chorische Winterpause.

Inzwischen haben wir die Proben wieder aufgenomnmen, auch schon wieder neue Mitglieder im Chor begrĂŒssen dĂŒrfen und die ersten neuen StĂŒcke unter die StimmbĂ€nder genommen.

Dieses Jahr wird es auch wieder einen Ausflug geben. Von diesem wird zu gegebener Zeit auch berichtet werden.

Bildmaterial vom Konzert findet der geneigte Preachie-Fan bald auf der Homepage und in Facebook.

Ich wĂŒnsche allen an dieser Stelle noch ein gutes 2018 und ĂŒberhaupt alles Gute!

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Blog

Der Sommer ist vorbei,….

… doch bei uns ist jetzt die heiße Phase eingelĂ€utet.

Bisher war das Chorjahr nach dem ereignisreichen JubilĂ€umsjahr 2016 etwas ruhiger. Außer dem Pfarrfest bei St. Bonifatius, einem runden Geburtstag und einer Hochzeit und Taufe in den eigenen Reihen , gab es keine Auftritte und so ist die Vorfreude fĂŒr das Konzert um so grĂ¶ĂŸer.

Die Konzertvorbereitungen  laufen schon seit einigen Wochen im Hintergrund, z.B. sind die EntwĂŒrfe fĂŒr Plakat,  Flyer und Eintrittskarten bereits druckreif.  Und auch Termin und Vorverkaufsstellen stehen schon fest.

Jetzt sind die Ferien und Urlaubszeit  zu Ende, sodass wir nun mit Freude und ausgeruhten StimmbĂ€ndern an die Proben gehen können. Das Programm fĂŒr unser Jahreskonzert steht, die Musiker haben ebenfalls die Proben aufgenommen und fĂŒr uns heißt es nun, die Feinarbeit an den StĂŒcken aufzunehmen. Jedes Lied ist eigens arrangiert und fĂŒr uns als Chor ist es jedes mal eine gesangliche Herausforderung genau die Betonungen, Pausen,  Triolen und  rhythmische Besonderheiten herauszuarbeiten,  die jedem StĂŒck seinen eigenen Charakter verleihen.

Und das Chorwochenende im Oktober trĂ€gt auch dieses Jahr wieder das Motto: kommt holt die Noten raus, wir wollen endlich singen ….

Veröffentlicht unter Blog

Alles hat ein Ende …..

und so ist auch unser ereignisreiches JubilÀumsjahr 2016 zu Ende gegangen.

Unser traditionelles Jahreskonzert, dem Anlass nach zur HĂ€lfte aus neuen Liedern und zur anderen HĂ€lfte aus  alten StĂŒcken aus den vergangenen 20 Jahren bestehend, war auch dieses Mal wieder schön und erfolgreich.

Mit unserer Adventsfeier ließen wir das Jahr kurz vor Weihnachten dann bei allerhand Leckereien und einer lustigen Schrottwichtelrunde ausklingen. FĂŒr manches Chormitglied war dies zugleich eine Art Abschiedsfeier, da sie uns – schweren Herzens-  aus familiĂ€ren oder auch beruflichen GrĂŒnden verlassen.

DafĂŒr kommen aber jetzt im neuen Jahr wieder ein paar frische Stimmen hinzu, und wir haben auch schon wieder mit ganz neuen StĂŒcken bei den Proben begonnen. Und so freuen wir uns wieder alle gemeinsam auf ein weiteres musikalisch, menschlich und auch sonst erfĂŒlltes Jahr.

Veröffentlicht unter Blog

Wenn ein Chor eine Reise tut …..

…dann kann so allerhand geschehen. Im Mai diesen Jahres stand anlĂ€sslich des ChorjubilĂ€ums unsere Konzertreise ins AllgĂ€u auf dem Programm. Alles begann plangemĂ€ĂŸ mit der Abfahrt am Donnerstag Morgen. Mit nur geringer, staubedingter VerspĂ€tung erreichten wir unsere Unterkunft. Ja und dann begann ein Bus-und Fahrer-Tausch-Marathon der besonderen Art. Als wir nĂ€mlich so gegen 15 Uhr zum Soundcheck fĂŒr das spĂ€tere Konzert im ca. 35 km entfernten Oberstdorf aufbrechen wollten, streikte die Hydraulik unseres Reisebusses. Und ohne Hydraulik, keine Bremse, und das in den Bergen: nicht so prickelnd …. Da es Vatertag war, konnten wir weder ein Sammeltaxi noch einen anderen Bus oder ein anderes Transportmittel auftun, um rechtzeitig mit Instrumenten, Technik usw. vor Ort zu sein. In einer wirklich beispiellosen Aktion, brachten uns die anderen HausgĂ€ste mit ihren Privat-PKW nach Oberstdorf.

Zur Krönung des Tages verlief unser Auftritt am Abend  super. Nach einer StĂ€rkung beim Griechen gelangten wir mit dem notdĂŒrftig reparierten Bus wieder zu unserer Unterkunft und am nĂ€chsten Morgen auch nach Kempten, wo am Abend unser zweiter Auftritt stattfinden sollte.

Die folgenden Geschehnisse  kĂŒrze ich ab: Abgeholt hat uns in Kempten ein Stadtbus, der uns auch zur Kirche in Kempten brachte.Der Auftritt verlief wieder super, wir hatten ein tolles  Publikum, das begeistert mitklatschte . Auch nach diesem Konzert gab es wieder eine StĂ€rkung, dieses Mal beim Italiener und dahin gelangten wir mit Bus Nr. 3 und Fahrer Nr. 3. Aufgrund der Lenkzeiten, wurden wir nach dem Essen abgeholt von Fahrer Nr. 4.

Am Samstag stand ein Ausflug  nach Oberstdorf  mit Wanderung von der Skiflugschanze auf dem „Weg der Skilegenden “ zur Skisprungschanze auf unserem Programm .Zum Ausgangsort der Wanderung -ĂŒbrigens hatten wir wĂ€hrend der gesammten Zeit von Donnerstag bis Sonntag supertolles Wetter mit strahlendem Sonnenschein- gelangten wir mit Bus Nr. 4 und Fahrer Nr. 5.

Nach dem gemeinsamen Spaziergang vertrieben wir uns in kleineren Gruppen die Zeit im schönen Oberstdorf bis zum frĂŒhen Abend. Da erwartete uns „Scheffes Überraschung“.

Und die bestand in einer tollen Seilbahnfahrt mit der Söllereck-Bahn hoch zur HĂŒtte. Dort gab es dann ein leckeres Buffet und  a zĂŒnftige Musi. Bis kurz Mitternacht feierten wir ausgelassen, dann machten wir uns, mit Fackeln beleuchted, an den Abstieg, von wo wir dann : Überraschung : vom selben Bus und Fahrer wie am Morgen wieder zum GĂ€stehaus gebracht wurden.

Am Sonntag morgen brachte uns dann Bus Nr. 5 mit Fahrer Nr. 6 noch einmal nach Kempten, wo wir zum Abschluss unserer Konzertreise den Gottesdienst mitgestalteten. An diesen Gottesdienst, an dem „Tage mit Goldrand“ im Mittelpunkt standen, denk ich noch heute gerne zurĂŒck.

Ja und dann ging es wieder Richtung Heimat. Im Bus war es etwas stiller als bei der Hinreise, jeder etwas nachdenklicher und erfĂŒllt mit den zahlreichen EindrĂŒcken des Erlebten.

Diese gemeinsamen Tage bleiben uns noch lange im GedÀchtnis.

 

 

Veröffentlicht unter Blog

Gospelchor lĂ€ĂŸt die Puppen tanzen…..

…..und das wörtlich, bei unserem Zugabenkonzert im Capitol. Ja, es war ein voller Erfolg, die viele Vorarbeit hat sich gelohnt. Da ich selbst krankheitsbedingt nicht dabei sein konnte 🙁 , zitiere ich an dieser Stelle einige Kommentare:

„HammermĂ€ĂŸig! Wir haben das Capitol gerockt…Das Publikum war voll begeistert…“

„Spaß und Bombenstimmung auf der BĂŒhne…Es war ein grandioser Erfolg…Ein geniales Konzert…“

„Subba-Konzert!Waaaahnsinn…“

„Große Klasse…Ihr wart in Bestform…“

Die Musikauswahl war super :z.B. Thriller, Bohemian Rapsody, Lollipop, Let me entertain you, Power of Love, Walking on Sunshine … um nur einige bekannte Titel zu nennen Eine gelungene Mischung aus Rock, Pop, Balladen und last but not least als Zugabe zur Zugabe Gospel, mit dem Klassiker Oh happy day. Die Band war ebenfalls wieder professionell am Werk. Dazu eine unterhaltsame Conference und einfallsreiche Moderation.

Beim nĂ€chsten Jubi(e)lĂ€um bin ich dabei 🙂

 

Veröffentlicht unter Blog

Jubel, JubilĂ€um…..

…..dieses Jahr ist ein besonderes fĂŒr uns. Die Preacherman’s Friends feiern 20jĂ€hriges Bestehen. NatĂŒrlich sind vom „Urchor“ nicht mehr alle dabei. DafĂŒr ist das Repertoire des Chores in den Jahren sehr umfangreich geworden. Und dies nicht nur in Bezug auf Gospels; denn wer unsere Konzerte besucht hat, weiß, dass es bei den Preachies immer auch eine Zugabe gibt, die eben nichts mit Gospel zu tun hat. Und da es ein besonderer Anlass ist, gibt es jetzt auch ein besonderes Konzert: nur aus Zugaben. Nun sind ja im Laufe der Jahre immer wieder neue Mitglieder zu uns gekommen und so proben wir jetzt z.T. auch mal samstags, damit unsere Fans am 5. MĂ€rz auch ordentlich „was auf die Ohren“ bekommen. Soviel sei verraten: es sind echt coole Nummern dabei. Also zuhören lohnt sich auf jeden Fall (sowieso) und auch zusehen.

Daneben laufen auch noch die Vorbereitungen fĂŒr die im Mai geplante Konzertreise ins AllgĂ€u. Wir freuen uns schon sehr auf den gemeinsamen Ausflug und die Auftritte.

Es gibt viel zu tun, wir packen es gemeinsam an…..

Veröffentlicht unter Blog