Wie unser Name entstand

Es war einmal ein Bass…

na ja, er ist immer noch. Der ernĂ€hrte sich vorwiegend von „extra starken Eukalyptus-Menthol-Pastillen“ fĂŒr eine ganz spezielle Berufsgruppe. Oder er benutzte sie als Doping, oder Droge, oder Heilmittel, oder was weiß ich. Jedenfalls hĂ€tte man den Namen dieses Produktes ohne weiteres ĂŒbernehmen können, als wir einen Namen fĂŒr unseren Chor suchten. Jesus nannte sich ja auch einen Fischer, der Fisch ist ein christliches Symbol und der Werbeslogan des Pastillen-Herstellers passte auch: „Sind wir zu laut, seid ihr zu schwach“. Oder so. Aber das erschien uns zu einfach. Zum GlĂŒck hatte dieser Bass auch noch einen Lieblingssong: „The son of the Preacherman“. Voila! Preacherman’s Friend! Und weil wir viele sind: „Preacherman’s Friends

Veröffentlicht unter Allgemein